5 gute Gründe nach Sylt zu fahren

1. Sylt besitzt einen 40 km langen Sandstrand mit ca. 13.000 Strandkörben. Nachteil ist dabei, dass diese gemietet werden müssen. Sylt ist eine ausgeglichene, gesunde und ruhige Insel, gut zur Erholung geeignet.

2. Auf Sylt kann man bei schlechtem Wetter ein Meereswellenbad benutzen, ein Aquarium besuchen und bei schönem Wetter gibt es 4 Golfplätze. Obwohl schlechtes Wetter gibt es auf Sylt ja gar nicht – nur schlechte Kleidung. Die Insel ist das zu Hause der Schickeria und wenn man es mag, Kampen ist der Tummelplatz der Schönen und Reichen.

Trotzdem kann hier eigentlich jeder Urlaub machen. Eine Unterkunft in einer schönen Ferienwohnung und einmal mit dem Auto zu Lidl oder Aldi und dem Urlaub steht nichts mehr im Wege. Die Insel ist für ihre sehr gute Küche bekannt. Hier ist zu jeder Jahreszeit etwas los. Großes Sport- und Kulturangebot, wie reiten, golfen, Tennis spielen, Paragliding, Wassersport, Konzerte, Strandpartys, Rad- und Wandertouren. Also für jeden etwas, entweder Party oder Ruhe oder beides.

3. Sylt hat eine intakte Natur. Hier werden während der Saison regelmäßig von den Gemeinden, privaten Führern und dem Naturschutzbund Wattwanderungen angeboten. Einsame Sandstrände, ein ausgedehntes Wattenmeer, blühende Heide, grüne Wiesen und eine reichhaltige Vogelwelt kann man hier genießen.

4. Auf Sylt kann man als FKK-Liebhaber ohne weiteres baden und sich sonnen. Textilstrand und FKK sind teilweise vermischt.

5. Am 21. Februar ist auf der gesamten Insel Feiertag. Hier werden am Vorabend des 21. Februars in allen Orten Feuer angezündet. Das Fest nennt sich Biikebrennen.

Wer die Sicht der Dinge von einem waschechten Sylter erklärt bekommen will, sollte ab und an beim skurrilen Syltisch Blog vorbeischauen. Auch wenn dort eher die Gründe humorvoll aufgelistet werden, warum man nicht auf Sylt wohnen sollte.

Erstellt am Montag 20. April 2009
Unter: Last Minute | 3 Kommentare »

Schmiedekurs

Der Schmied ging im Mittelalter einem sehr ehrwürdigen Handwerk nach. Zwar hat die Industrialisierung die Metall-Bearbeitung deutlich verändert, dennoch ist sie nach wie vor eine spannende Tätigkeit.

Wer es einmal nachvollziehen möchte, was ein Schmied für einen schweißtreibenden Job erfüllt, wie einerseits Kraft und andererseits Geschick im Einsatz sind, kann das jetzt in einem Schmiedekurs erleben!

In dem Schmiedekurs von Yamando kann jeder in einem 8 stündigen Tag das Handwerk des Schmieds in seinen Grundzügen erfahren und erlernen.

Auf dem Amboss darf jeder Kursteilnehmer seine eigene Pfeilspitze unter professioneller Anleitung mit dem Hammer erstellen.

Mit den zusätzlichen Informationen aus dem Kurs wissen Sie dann welches rot ein Feuer haben muss, damit es die richtige Temperatur hat, wie lange man das Eisen erhitzen muss um es bearbeiten zu können und mit welchen gezielten Schlägen man das Metall bearbeitet.

Nicht nur für Mittelalter-Fans ein spannendes Erlebnis!

Hier geht’s zum Erlebnis bei Yamando: Schmiedekurs verschenken oder selbst erleben

Erstellt am Freitag 17. April 2009
Unter: Erlebnisse | Keine Kommentare »

Impfungen für den Urlaub

Grundsätzlich empfiehlt es sich vor einer Auslandsreise den Hausarzt aufzusuchen, um zu erfahren, ob und welche Impfungen für den Urlaub notwendig oder empfohlen sind. Aber wer setzt sich schon gerne gesund in ein überfülltes Wartezimmer zu anderen kranken Menschen?

Wie so vieles, gibt es auch hierfür eine ausführliche Website im Internet, die zum Thema Impfungen für Urlaubsreisen im Ausland einige Informationen zu bieten hat: fit-for-travel.de

Impf-Informationen für ca. 300 Urlaubsländer und noch zusätzliche Gesundheitsinfos werden dort kostenlos angeboten. So kann man sich schon vorher informieren, womöglich kann man sich den Artzbesuch – und damit Zeit und Geld – sparen.

In diesem Sinne: auf einen schönen und gesunden Urlaub!

Erstellt am Donnerstag 29. Mai 2008
Unter: Tipps und Tricks | 1 Kommentar »

Reise Checkliste – Teil 2

In Teil 1 ging es um langfristig vor dem Urlaub zu erledigendes. Heute beschäftigen wir uns mit wichtigen Dingen die direkt vor der Reise wichtig sind.

Teil 2 – direkt vor der Reise erledigen

  • Ausweise und Führerschein kopieren, Kopien getrennt aufbewahren
  • je nach Länge des Urlaubs: Nachbar oder Freunden Schlüssel von Wohnung und Briefkasten (evtl. auch Auto) hinterlegen
  • „Haussitter“ sollte folgende Tätigkeiten erledigen: Blumen und Garten gießen, Briefkasten leeren, evtl. Jalousien öffnen und schließen und Haustiere versorgen
  • Wertgegenstände verstecken
  • Anrufbeantworter aktiveren und evtl. Rufumleitungen de- oder aktiveren
  • bei Flügen: im Internet auf der Website des Flughafens auf Verspätungen prüfen, damit man nicht ewig warten muss
  • bei Autofahrten: Stausituation prüfen, um evtl. bei Sperrungen oder sehr langen Staus alternative Strecken zu fahren
  • liegengebliebenes in der Arbeit an Kollegen verteilen

Morgen beschäftigen wir uns damit, was zuhause an Haus oder Wohnung wichtig ist, bevor man dieses für einige Zeit verlässt.

Erstellt am Donnerstag 29. Mai 2008
Unter: Tipps und Tricks | 2 Kommentare »

Garda See: Bardolino

Eines der beliebtesten Reiseziele in Italien – besonders für Bewohner in Süddeutschland – ist der Garda See. In vier bis sechs Stunden mit dem Auto erreichbar, bietet er bereits ein Menge an italienischem Flair und das komplette Programm von See bis zu den Bergen, Shopping, Sonne, Kulinarisches und Sport.

Altstadt
Besonders zu Erwähnen ist bei Bardolino die wunderschöne Altstadt und der Hafen. Hier finden sich eine Menge Geschäfte, Eis-Cafés, Bars, Restaurants und die Möglichkeit eine See-Rundfahrt zu machen.

Hotels
Zu den schönsten Hotels in Bardolino zählen das Color Hotel, Hotel Caesius und das Hotel San Pietro. Insgesamt ist der standard in Bardolino sehr hoch, weshalb man auch viele weitere schöne Hotels findet.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser
In dieser Region wird wahnsinnig viel neues gebaut, weshalb man über einschlägige Portale schnell und einfach ein günstiges und schönes Ferienhaus findet. Ferienwohnungen gibt es auch viele die in privaten Händen sind, aber zu einem großteil des Jahres vermietet werden. Ab vier Personen lohnt es sich, und man kann dort eine schöne Zeit sehr günstig verbringen.

Gastronomie
Die Restaurants – wie auch die Hotels – bieten in Bardolino einen guten Standard, weshalb man auch hier nicht viel falschen machen kann. In der ganzen Altstadt gibt es viele Restaurants. Kleiner Tipp: schauen Sie sich die Autos an, die vor den Restaurants parken, desto mehr hochwertige Fahrzeuge zu sehen sind, desto größer ist die Chance auf ein sehr gutes Restaurant.

Nightlife
Abends kann man entweder die Bars in Bardolino besuchen, oder aber DEN Club am Garda See: das Hollywood. Hier sollte man aber nur während der Saison und am Wochenende davon ausgehen, dass wirklich viel Publikum anzutreffen ist.

Selbstversorgung
Wie in jeder Stadt gibt es natürlich auch in Bardolino ein paar typisch italienische Supermärkte in denen man die üblichen Backwaren und eine große Auswahl an landestypischen Fleischwaren findet. Frisches Obst und Gemüse ist sowieso selbstverständlich. Günstiger geht es auch: Supermarkt Ketten wie z.B. LIDL haben dort auch Filialen.

Strand
Am nördlichen Ende von Bardolino gibt es einen großen Parkplatz und direkt daneben eine Strandpromenade mit Gras-Strand der direkt in den See führt. Leider ist der See hier etwas steinig, weshalb man Badeschuhe tragen sollte.

Unterhaltung
Nur wenige Kilometer Richtung Süden findet man direkt nach Lazise das Gardaland, den Movie Park und den Aqua Park. Allein dort kann man sich schon mehere Tage beschäftigen.

Erstellt am Mittwoch 28. Mai 2008
Unter: Reiseziele | 3 Kommentare »

Reise Checkliste – Teil 1

Da man prinzipiell gerne – wenn auch nur Kleinigkeiten – etwas vergisst für die Urlaubsreise, stellen wir hier eine Checkliste von Dingen online die man auf jeder Reise brauchen kann, bzw. die man vor einer Reise erledigen sollte.

Teil 1 – Vor der Reise besorgen bzw. überprüfen

  • sind Personalausweis bzw. – falls erforderlich – Reisepass noch gültig?
  • falls Impfungen erforderlich sind, Termin beim Arzt machen
  • falls Sie nicht privat versichert sind, lassen Sie sich von Ihrer Krankenkasse einen Auslandskrankenschein schicken, bzw. schließen Sie zusätzlich eine Auslandsreisekrankenversicherung ab (ca. 10,- Euro pro Jahr, z.B. für Krankenrücktransport)
  • je nachdem wie man im Urlaub bezahlen möchte, besorgen Sie auf jeden Fall Bargeld (falls Sie in ein Nicht-Euro-Land fahren, vorher evtl. schon Wechseln). Nicht zuviel, und falls dieses verbraucht sein sollte oder gar abhanden kommt, nehmen Sie zusätzlich mit: EC-Karte und/oder Kreditkarte, Travelerschecks. Prüfen Sie auch ob Ihre EC- bzw. Kreditkarte noch mind. 3 Monate gültig ist, sonst könnte es sein, dass Zahlungen nicht akzeptiert werden.
  • Wenn Sie nicht nur einen Strandurlaub machen wollen: Kartenmaterial bzw. Reiseführer und zusätzlich noch einen Hotel- bzw. Campingführer
  • Bei Auto Reisen: Vignetten und grüne Versicherungskarte. Zusätzliche sollte man vor dem Urlaub noch das Auto checken lassen (viele Autohäuser bieten zur Urlaubszeit kostenlose oder zumindest sehr günstige Kurz-Checks an), insb. (Reserve-)Reifen-Luftdruck und -Profil, Kühlwasser und Ölstand!
  • und für den Fall der Fälle: Adresse und Rufnummer der deutschen Botschaft
  • Wenn Sie Ihre Handy mitnehmen: fragen Sie Ihren Carrier/Provider ob Roaming mit Ihrer Karte freigeschaltet ist, Sie also im Ausland auch telefonieren können. Prüfen Sie ob Ihr Handy geeignet ist für das Netz im Urlaubsland (z.B. Tri-Band Fähigkeit notwendig). Und schalten Sie, falls nicht notwendig, die Mobilbox ab – hier entstehen sonst durch die Umleitung ins Ausland für Sie nicht beeinflussbare Koste.
  • Alle diese Punkte benötigen eine gewisse Vorlaufzeit, sind also bis zu mehreren Wochen vor dem Urlaub schon zu erledigen.

    In Teil 2 unserer Serie beschäftigen wir uns mit den Dingen, die direkt vor dem Urlaub bzw. vor Reisebeginn, zu prüfen und erledigen sind.

Erstellt am Mittwoch 28. Mai 2008
Unter: Tipps und Tricks | 1 Kommentar »